GEB Aktion – Sprich Mit Mir – SmartPhone

Wir haben heute für unsere Aktion „Sprich Mit Mir“ unsere Poster erhalten. Diese werden am 20. November 2017 bei der GEB Versammlung an alle Elternbeiräte verteilt.

Diese Aktion fokussiert dabei auf Kleinkinder und nicht auf Kinder oder Jugendliche. Als Eltern haben wir eine Vorbildfunktion – und es geht um Aufmerksamkeit, gemeinsame Zeit und das setzen von Prioritäten.

Hier eine Vorschau der beiden Poster:

 

 

 

 

 

 

 

Wenn jemand die Poster zum Aufhängen haben möchte, können diese im  Friseursalon: No. 27 –   Charlottenstr. 27 in RV abgeholt werden (solange Vorrat ausreicht).

2 Antworten auf „GEB Aktion – Sprich Mit Mir – SmartPhone“

  1. Hallo liebes GEB Team,
    jetzt mal ganz ehrlich denkt ihr wirklich das durch eine Posteraktion Eltern medienkompetent werden? Der Ansatz erschließt sich mir nicht. Es sollte doch darum gehen Angebote zum Thema Digitalisierung im allgemeinen für Eltern als auch Kinder zu machen. Diese Angebote sollten schon in den Kindergärten beginnen. Man muss die Menschen kompetent machen im Umgang mit Kulturtechniken. Medienkompetenz verstanden als Kompetenz in der Kritik, Kunde, Nutzung und Gestaltung ist doch hier das Thema. Eine andere Frage ist ob ein Generalpäventiver Ansatz also das ansprechen aller zielführend ist. In den aktuellen fachlichen Diskussionen werden selektive Ansätze bevorzugt. Das heißt man konzentriert z.B. beim Thema rauchen auf die rauchenden Mütter. Diese Ansätze sind effektiver und effizienter. Vielleicht täusche ich mich aber es scheint mir das bei der Aktion noch Luft nach oben ist.

    1. Hallo Herr Mayer – nein, der GEB denkt nicht, dass nur durch eine Posteraktion auf einen Schlag alle Eltern medienkompetent werden. Das wäre vermessen und eine falsche Einschätzung. Zudem hat sicherlich der GEB nicht einen Erziehungsauftrag für die Eltern oder überhaupt ausreichend Einfluss darauf – das wäre ja komplett vermessen. Die Aktion soll schlicht und einfach für das Thema sensibilisieren. Ob und wie wir wen oder alle erreichen, steht – wie bei allen Postern (Drogen, Rauchen, Alkohol, Gewalt usw.) in den Sternen. Zum zweiten – generalpräventiv – gehen wir mal davon aus, dass 90 % ein SmartPhone haben. Eine direkte Ansprache scheint hier zudem eine Ilusion sein. Aber wir wollen die Aktion gerne noch erweitern. Bei der Luft nach oben freuen wir uns über jede Beteiligung oder weiteren Input.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.